Die Funktionsweise

 

Alle relevanten Prozessparameter sowie anlagenspezifisches Expertenwissen werden zusammen mit den neuesten technologischen Erkenntnissen unter Verwendung eines transparenten Regelwerks (keine Blackbox) in die Software Virtual Expert Filtration integriert und somit dauerhaft gesichert. Die Reglersollwerte werden dabei laufend an den Prozess angepasst.


Der Virtual Expert Filtration überwacht pausenlos alle gewünschten Parameter Ihres Brauprozesses, reagiert direkt auf Veränderungen und korrigiert zeitgleich den Produktionsverlauf. So werden die Kieselgurdosage und die Durchflussgeschwindigkeit laufend an den aktuellen Filtrationsverlauf angepasst und die jeweils passende Kieselgursuspension ausgewählt.


Installiert wird der Virtual Expert Filtration auf einer Windows Workstation, die über eine Schnittstelle zum Steuerungssystem verfügt.



 

 

Die Module des Virtual Expert Filtration

 

  Das Filtersteuermodul passt die Kieselgurdosage laufend an den aktuellen Filtrationsverlauf an.
Der Filterdurchsatz wird zur passenden Zeit abgesenkt.
 



Das Modul "Sortengedächtnis" analysiert die Filtrationshistorie der einzelnen Sorten und gibt Anweisungen für die Auswahl der ersten Suspension nach der Voranschwemmung bzw. in der Nähe eines Sortenwechsels.



Der Suspensionsmanager berechnet Zeitpunkt, Mischungsverhältnis und Menge der anzusetzenden Kieselgursuspension und vermeidet so überschüssige Restmengen.
  Der Filtrations-Estimator schätzt die Filtrationsdauer und unterstützt die Filtrationsplanung.  
 

 

 

Ablaufsteuerung

 

 

 

 

 

Fuzzy-Logic als Grundlage des virtuellen Experten


 

 

 

 

 

Fuzzy Regelbasis - Beispiel VN-Dosage